Kalender
Atomuhr

Die Bürgerlobbyisten

BVBB Wählergruppe

Mitglieder &

Sympathisanten

in

Mitglied im Landesverband

Erledigt
Erledigt
Besucherzaehler

Das Bürgermeister-Phantom

(bitte klicken Sie oben auf den Button)
(bitte klicken Sie oben auf den Button)

Übrigens...

Lieber Donald Duck...

...als Donald Trump

Ich habe nicht laufen gelernt, um zu kriechen!

 

In Anlehnung an Summer Cen

(Deutscher Rapper türkischer Abstammung)

Ich lasse mich nicht von dem Anschein beeindrucken. Ich gehe den Ursachen auf den Grund!

Anfragen der Gemeindevertreter/innen

Der Brandenburger Adler ist zwar rot, deshalb gehört aber weder der SPD oder den Linken das Land oder sind ihnen auf Ewigkeit die politischen Mehrheiten sicher!

please wait...homepage uhren

Man sollte gerade in Blankenfelde-Mahlow bodenständig statt abgehoben sein!

Klaerwerk-Blog

Wer nie die Schnauze aufmacht kann sie sich auch nicht verbrennen!

BVBB e.V.
BVBB e.V.

Nelson Mandela - Vorkämpfer für Freiheit und Gerechtigkeit

Der frühere Präsident von Südafrika war 27 Jahre Gefangener des Apartheid-Regimes.

Er kämpfte gegen die weltweite Unterdrückung der Schwarzen und für ein gleichheitsorientiertes und demokratisches Südafrika.

 

1993 erhielt er für seinen unermüdlichen und leidvollen Kampf den Friedensnobelpreis.

 

Nelson Mandela ist all denen ein Vorbild, die sich gleichfalls für Demokratie und gegen Unrecht engagieren.

Es bedarf oftmals nicht viel, um etwas in Bewegung zu bringen

Politik ist weniger eine Sache von Äusserlichkeiten als von innerer Haltung!

Interessante Nachrichten finden Sie auch auf

In der Politik muss man vor allem eines:

Einen Arsch in der Hose haben!

Lieber für etwas gehasst werden,das man ist, als für etwas geliebt werden, was man nicht ist.

André Gide

Politik ist...


…wenn die Regierung mehr darauf achtet, dass ihre Entscheidungen außerhalb des Landes als in der eigenen Bevölkerung auf Akzeptanz stoßen

 
Darum interessiere Dich, mische Dich ein und bestimme den Weg mit.

Nachgefragt

Als Gemeindevertreter steht einem das Recht zu, Verwaltungsvorgänge und politische Sachverhalte zu hinterfragen.

 

Ich mache regelmäßig von diesem Recht Gebrauch.

 

Lesen Sie nachfolgend meine aktuellen Anfragen zur

3. Gemeindevertreter-Sitzung am 16. Oktober 2014

Anfragen 3. GV.pdf
Adobe Acrobat Dokument 98.7 KB

Zahl des Tages:

82 %

der Deutschen fordern laut einer Umfrage des "Spiegel" von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine Kurskorrektur in der Flüchtlingspolitik!

Ich mach´s Robbie:

und wie Robbie

Den einzigen Luxus den ich mir leiste ist eine e i g e n e Meinung.

 

Die aber lasse ich mir einiges kosten!

Politik `mal nicht bierernst!

Karikatur MAZ
Karikatur MAZ

Besser ein eigenwilliger Einzelgänger als ein willenloser Mitläufer!


BER-Desaster weitet sich zum größten Bauskandal der Bundesrepublik Deutschland aus!

Wann wird Schwarz endlich rausgeschmissen?

Das Desaster um den BER in Schönefeld reiht sich mit schneller werdenden Schritten in die größten Bauskandale der Bundesrepublik Deutschland ein!

 

Wie der Vorsitzende der Geschäftsführer der Flughafengesellschaft, Prof. Rainer Schwarz am Freitag auf einer Podiumsdiskussion lt. der "Berliner Morgenpost" mitteilte, würde allein die Brandschutzanlage mit 300 Millionen EURO zu Buche schlagen!!!

 

300 Millionen € für eine nicht funktionierende Branschutzanlage? Ein weiterer Baustein in diesem Riesenskandal um den künftigen Hauptstadtflughafen!!!

 

Der renommierte Flughafenplaner Dieter Faulenbach da Costa wird in der gleichen Zeitung mit den Worten zitiert

 

"Das zeigt, dass man offensichtlich keinen blassen Schimmer hat von den tatsächlichen Kosten". Aus seiner Erfahrung aus zahlreichen Flughafenprojekten würde er 200 bis 300 Millionen Euro für den Brandschutz eindeutig für überzogen halten. Üblich seien für Klima- und Brandschutzanlage etwa zwölf Prozent der gesamten Baukosten für das Terminal-Gebäude. Das wären bei den nun auf mehr als eine Milliarde Euro gestiegenen Kosten für den Terminalbau 100 bis 120 Millionen Euro so die Morgenpost weiter.

 

Allein diese Kostenposition belegt, wie das Projekt unter dem kaufm. Geschäftsführer völlig aus dem Ruder läuft. Zahlen müssen das alles die Steuerzahler!!!

 

Um unter anderem auch die "Sauerei" zu den Kostenexplosionen aufzuklären, hat das Berliner Abgeordnetenhaus einen Untersuchungsausschuss eingerichtet.

Dieser wird nach Beurteilung einzelner Ausschuss-Mitglieder jedoch in der Arbeit behindert. So wurde dem Ausschuss gestern eine erneute Besichtigung des Terminals verweigert. Prof. Schwarz begründete dies in den RBB-Abendnachrichten (dieser Beitrag ist auf RBB übrigens nicht mehr online abrufbar...) mit fehlendem geeigneten Personal, welches die Führung begleiten könnte.

Ebenso sollen Personalengpässe dafür herhalten, dass dem Ausschuss bisher nur wenige Aktenordner zur Verfügung gestellt wurden, obwohl dieser bereits im Oktober d.J. seine Arbeit aufgenommen hat.

 

Dies zeugt mumaßlich von Vertuschungsabsichten der Verantwortlichen.

Es ist höchste Zeit, dass dieser überforderte und unfähige Manager endlich rausgeschmissen wird und zwar ohne Fortzahlung seiner fürstlichen Bezüge oder einer üppigen Versorgung! Worauf warten die Vertreter der Gesellschafter eigentlich

n o c h?

 

Allein seiner Funktion als "Blitzableiter" und "Schutzschild" für Wowereit und Platzeck verdankt er wohlmöglich seinen Verbleib auf dieser excellent vergüteten Position.

 

Eines ist klar:

Unter Schwarz wird das Milliardengrab BER immer tiefer. Dies bedeutet aber auch, dass letztlich neben ihm auch Wowereit und Platzeck da mit reinpassen werden. Die Frage ist nicht mehr ob sondern nur noch wann alle drei darin politisch beerdigt werden?!

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0